Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Über mich

Kontakt zu den verschiedensten Menschen, das Interesse an unterschiedlichen Meinungen, Überzeugungen und Lebensentwürfen habe ich schon früh gehabt. In der Schule übernahm ich zum Beispiel mal die Aufgabe als Klassensprecherin, leitete später eine Jazztanzgruppe und organisierte einen Chor. Am liebsten arbeite ich direkt mit Menschen und versuche auch in meinem alltäglichen Leben immer, Herz, Augen und Ohren im Sinne meiner Klienten weit offen zu halten und dabei den Blick über >>meinen persönlichen Tellerrand hinaus<< auch nicht zu vergessen.
Daher
bin ich heute - neben meiner therapeutischen Tätigkeit - auch weiterhin als Sängerin, Chorleiterin und freie Rednerin tätig, arbeite bei Gelegenheit in der Erwachsenenbildung, halte Vorträge und biete auf Nachfrage individuelle Seminare für Gruppen an. Langeweile kommt in meinem Leben bisher nicht auf.

Den finalen Auslöser für die Aufnahme meiner therapeutischen Ausbildung bildete vor vielen Jahren ein ehrenamtliches Projekt mit einem Chor namens "Los Carachos" des Wertkreis Gütersloh, damals noch Werkstatt für behinderte Menschen. Hier wurde ich aufgrund meiner Tätigkeit als Sängerin darum gebeten, den Chor aus Menschen mit ganz verschiedenen Handicaps für einen Auftritt zu coachen. Das Projekt, das ursprünglich nach sechs Wochen mit dem Auftritt beendet werden sollte, wurde dann aufgrund beiderseitiger Begeisterung noch viele Monate weitergeführt.

Diese überaus interessante und erfüllende Arbeit brachte mich dazu, auf professioneller Ebene mehr über die Psyche und die faszinierende Wechselwirkung zwischen ihr und der Musik erfahren und erlernen zu wollen.  Und ich lerne immer noch gerne jeden Tag dazu.

Jeden Menschen, der bei mir therapeutische oder beratende Unterstützung sucht, mit seinen Bedürfnissen in der persönlichen Entwicklung, seinem Wachstum und bei psychischen Belastungen mit meiner ganzen Expertise zu unterstützen, macht mir sehr viel Freude. Das Erkennen, Fördern und Nutzen der persönlichen Ressourcen einer jeden, eines jeden ist dabei eine wichtige Grundlage für mich. Genauso wie der wertschätzende Umgang, der gegenseitige Respekt und das gemeinsame Arbeiten an den jeweiligen persönlichen Fragestellungen auf Augenhöhe in unserer Klienten-Therapeuten-Beziehung.